Auch das Gastgeberland setzt weiter auf ihren Künstler. Die Niederlande hat verkündet, dass sie auch 2021 mit Jeangu Macrooy ins Rennen gehen wollen. Er sollte im Mai in seinem Heimatland mit dem Song „Grow“ auf der Bühne stehen. Nun wird er im kommenden Jahr erneut die Chance bekommen, teil des ESC zu sein. Das heißt, nach Spanien haben wir mit der Niederlande nun den zweiten Act für den ESC 2021.

Aber ebenso wie Schweden vermutlich am Vorentscheid festhält und somit auf eine erneute Nominierung von „The Mamas“ verzichtet, wird auch Estland an ihrer Show „Eesti Laul“ festhalten. So verkündeten die Verantwortlichen über Instagram, dass sie es bedauern, dass Uku nun nicht zum ESC fahren wird, aber sie hoffen, dass er 2021 wieder bei „Eesti Laul“ auf der Bühne stünde, um dann erneut um einen ESC-Platz zu kämpfen. Dieses Angebot hat Uku bereits angenommen. Somit sehen wir ihn ja vielleicht doch im nächsten Jahr auf der Eurovison-Bühne. Dann aber bitte mit besserem Song.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]