Was kam nach dem ESC?

Das Jahr 2020 ist vorbei und allmählich nimmt die ESC 2021 Saison an Fahrt auf. Mit Albanien haben wir den ersten Act gefunden. Einige Künstler_innen des letzten Jahrgangs dürfen erneut antreten, manche werden wir jedoch nicht im Mai wiedersehen. Dennoch bereichert der Jahrgang fortwährend die Musiklandschaft. Wer wissen möchte, was die ESC 2020 Acts nach ihren Eurovision-Songs veröffentlicht haben, der sollte sich durch die Auswahl klicken.

Mit dabei sind einige Kooperationen mit anderen Künstler_innen und ein Weihnachtssong. Songs in Englisch und in Landessprache. Eine Neuauflage mit alter Besetzung, Cover von Gewinnersongs und potentielle ESC 2021 Songs.

 

Daði Freyr X ÁSDÍS – Feel The Love

Das wohl neuste Musikvideo wurde erst gestern veröffentlich und ist der erste Song im neuen Jahr. Der Favorit des ESC 2020 hat ein Duett veröffentlicht. Das Video dazu kann sich natürlich erneut sehen lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=2Ujj03vQTjI                   

 

Ulrikke + Trygve Skaug – Nyttårsnatt

Auch aus Norwegen bekommen wir ein musikalisches Duett auf die Ohren. Ulrikke singt die gefühlvolle Ballade in Landessprache.

https://www.youtube.com/watch?v=vU1NssJUsjA

 

Elisa – Coração

Auch Elisa singt (erneut) in Landessprache. Mit „Coração“ hat die Portugiesin ein wunderschönes Lied veröffentlicht, das uns zum Träumen einlädt.

https://www.youtube.com/watch?v=SZ0bbyoM4qc

 

Hooverphonic – Mad About You (2020)

Die belgische Band Hooverphonic hat einen alten Song neu aufgenommen. Dieser wurde erneut von der damaligen Sängerin Geike eingesungen, was von zahlreichen Fans der Band gefeiert wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=sSbEUuP7Kz4

 

Victoria – Ugly Cry

Victoria hat mit „Ugly Cry“ einen potentiellen Song für den ESC 2021 veröffentlicht. Noch will sie sich jedoch nicht festlegen. Das Potenzial dazu hätte der Song, auch wenn er sich stellenweise sehr bekannt anhört.

https://www.youtube.com/watch?v=9l8HFrI_GGA

 

James Newman – Enough

James Newman verarbeitet in seinem Song die Erfahrungen, die wir alle im Jahr 2020 machen mussten. Distanz, Masken, Isolation, um nur einige Schlagwörter der Pandemie zu nennen.

https://www.youtube.com/watch?v=mubD8HJEBq0

 

Senhit – Amar Pelos Dois (Featuring Jordi Galàn)

Senhit hat auf ihrem YouTube-Kanal einige ESC-Gewinnersongs neu inszeniert. Wirklich gelungen und sehenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=-oInARoLscM

 

The Mamas – Touch The Sky

Schweden hält am Vorentscheid fest. Verständlich, wenn man die Bedeutung der Show kennt. Dennoch schade, dass The Mamas nicht sicher als Vertreterinnen feststehen, auch wenn sie erneut am Vorentscheid teilnehmen werden. Nachdem die stimmgewaltigen Frauen Berge versetzen wollten, berühren sie nun den Himmel. Starke Frauen, starke Stimmen, Starker Song.

https://www.youtube.com/watch?v=DkBdefuCdJg

 

Go_A – Добрим людям на здоров’я

Obwohl Go_A ein Lyric-Video veröffentlicht hat, verstehe ich kein Wort und kann auch nicht mitsingen. Denn auch der neue Song der Band ist in Landessprache. Das Lied ist nicht schlecht, aber er kommt meiner Meinung nach nicht ran, an den ESC Beitrag des letzten Jahres.

https://www.youtube.com/watch?v=IRm-wNbD5mY

 

Diodato – Fino a farci scomparire

Auch aus Italien gibt’s neue Musik. Natürlich singt Diodato auf seiner Muttersprache und es klingt (ebenso natürlich) fantastisch.

https://www.youtube.com/watch?v=5e6LLaIy24w

 

Hurricane – Want Ya

Wer Hurricane bestellt, bekommt Hurricane! Der neue Song des Trios reiht sich perfekt ein, in die Songauswahl der Band. Im Video spielen die drei Sängerinnen erneut mit ihren Reizen. Das Lied ist tanzbar und eingängig. Mit „Want Ya“ haben Hurricane einen weiteren Ohrwurm am Start.

https://www.youtube.com/watch?v=K6eks03y7jI

 

Lesley Roy – Gold

Nun ein Lyric-Video, bei dem ich tatsächlich mitsingen kann, denn das Video stammt von Lesley Roy. Das Lied ist schön und vor allem ganz anders als der ESC Beitrag. Gut, werden sicher viele denken, aber ich finde, der ESC Song blieb eher hängen als Gold.

https://www.youtube.com/watch?v=KzTgnQwQ2nM

 

Stefania & Rein – SWIPE

Stefania hat sich mit Rein Unterstützung für ihren neuen Song gesucht. „Swipe“ hat einen tollen Groove. Die beiden Stimmen passen großartig zusammen, der Kontrast zwischen dem tiefen Sprechgesang und dem gehauchten Gesang von Stefania gefällt mir sehr gut. Das Lied ist meiner Meinung nach tausendmal besser als „Supergirl“. Auch, dass es in Landessprache ist, finde ich zusätzlich interessant. Und für alle die sich wundern, dass uns keine griechischen Klänge umwabern: Stefania lebt in den Niederlanden.

https://www.youtube.com/watch?v=s3uuXuR2reA

 

Athena Manoukian – Dolla

Auch Athena hat ein neues Lied veröffentlich. Im Lied erklärt sie, dass wir alle goldige Kerlchen und Kerlinchen sind und gar keine Dolla(rs) benötigen, um uns reich zu fühlen. Ich weiß noch nicht so ganz, ob ich das ständige „..olla…olla…oooh“ genial oder nervig finde.

https://www.youtube.com/watch?v=M21OTowrczk

 

Uku Suviste – The Lucky One

Mit „The Lucky One“ will Uku erneut the Lucky One sein und das Ticket für den ESC lösen. Das Lied, das sein Beitrag für den estnischen Vorentscheid sein wird, gefällt mir deutlich besser, als sein Letzter Song. Auch das Video ist besser. Und doch gefällt mir weder Lied noch Clip. Der Song ist langweilig und das Video hat man irgendwie auch schon tausendmal gesehen.

https://www.youtube.com/watch?v=E35RMFfjRZ4

 

Damir Kedžo – Sjeti se

Damir präsentiert in seinem neuen Song erneut, welch starke Stimme er hat. Dennoch haut mich das Lied nicht vom Hocker. Es ist schön, keine Frage, aber kein Highlight. Aber das simple Video ist sehr ästhetisch und kann sich wirklich sehen lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=6vr0QnfBI4I

 

Tom Leeb – Run Away (ft Jérôme Quériaud)

Tom Leeb präsentiert sich erneut gefühlvoll. Passend zum Titel kann man ihn im Lyric-Video rund drei Minuten lang beim Davonlaufen beobachten.

https://www.youtube.com/watch?v=6Uvrt3IxaDg

Alicja – Na Pamięć

Aus Polen meldet sich Alicja mit neuem Song zurück und der ist wirklich gelungen. Die Melodie, ihre Stimme, die Tiefe, die Gitarre, das Video, ich liebe einfach alles an diesem Song.  Alicja hat mit wenigen Mitteln wirklich etwas großartiges produziert. Mit „Na Pamięć“ trifft sie genau meinen Geschmack.

https://www.youtube.com/watch?v=UmrdyCIE-_c

 

Samanta Tīna – TIKAI ROMĀNS

Auch Samanta Tina hat neue Musik veröffentlicht. Samanta ist einfach eine unfassbar sympathische und witzige Künstlerin. Alleine dafür, muss man sie schon lieben. Auch wenn mir persönlich das neue Lied nicht so gut gefällt, muss man sagen, dass sie eine fantastische Stimme hat und auch das Video ist durchaus gelungen.

https://www.youtube.com/watch?v=8nlbnqZG8_4

 

VAL – Навечна

Wie wir alle wissen, dürfen VAL leider nicht erneut antreten, da sie sich zu kritisch zur politischen Lage in Weißrussland geäußert haben. Schön zu sehen, dass sich das Duo nicht mundtot machen lässt!

https://www.youtube.com/watch?v=kBZJg-NaVIc

 

Ben & Tan – Hallelujah (Christmas on My Lips)

Ben und Tan melden sich mit einem Weihnachtslied zurück. „Hallelujah (Christmas on My Lips)“ thematisiert zwar das Fest der Liebe, ist aber kein typischer Kitsch-Weihnachtssong. Vielmehr bleibt das Duett dem Stil treu, den sie mit ihrem ESC Song einschlugen.

https://www.youtube.com/watch?v=UbFzbmHza7s

 

VASIL – PriKazna

Den Abschluss macht Vasil, der außer Mund-Nasen-Schutz in seinem Video stellenweise recht wenig trägt. Doch die Maske ist (heutzutage) absolut nicht das Merkwürdigste an dem Video. Der Song ist nicht schlecht, aber auch nicht so wirklich mein Fall.

https://www.youtube.com/watch?v=jXJs9wOYiRs

 

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert