The Roop tanzen sich zurück an die Spitze

The Roop sind zurück. 2020 waren sie mit ihrem Hit „On Fire“ einer der beliebtesten Acts des Jahrgangs. In Deutschland ging die litauische Band sogar als Sieger der Alternativshow vom Platz. Nun sind sie mit einem neuen Song zurück. Mit „Discoteque“ will die Band an den alten Erfolgen anknüpfen und erneut das Ticket nach Rotterdam im heimischen Vorentscheid lösen. Konsequenterweise knüpfen sie im heute erschienen Musikvideo tatsächlich dort an, wo sie aufhörten. Der ESC 2020 Song verklingt und die Band verlässt im Showoutfit von „On Fire“ die Bühne, Kameras begleiten sie in den Backstagebereich. Vaidotas, der Sänger der Kombo, nimmt vorm Spiegel Platz. Die Show ist zu Ende. Doch dann erklingen leise Töne, die immer dominanter werden. Vaidotas kann sich ihnen nicht entziehen, er muss tanzen, sich bewegen und feiern.

Die Tanzschritte und Bewegungen sind zwar anders als beim Vorgängersong, aber dennoch erkennt man die typischen The-Roop-Moves. Der Rhythmus geht ins Ohr und schon nach wenigen Sekunden wippe auch ich mit. Der Refrain wird einem so eingeimpft, dass ich schon beim ersten Durchgang mitsingen konnte. The Roop bleiben verrückt, eingängig, speziell. Einfach anders! Allein das Video ist es schon Wert sich mit dem Act zu beschäftigen. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie das Konzept des Videos auf die Bühne transferiert wird.

Musikalische Befreiung mit The Roop

The Roop selbst sagen zum Song „Musik und Tanz befreien alle. Es gibt keine einzige Person, die nicht tanzen kann. Das ist angeboren. Tanz ist wie ein Werkzeug, das auch Narben heilen kann.“ Und Narben hat das letzte Jahr genug hinterlassen, da kommt ein Gute-Laune-Song wie „Discoteque“ genau richtig.

Im Song spricht die Band davon, dass es ok ist, alleine zu tanzen. Man muss nicht immer in der Masse untergehen. So sagt Vaidotas zum Lied: „(Es) spricht von persönlicher innerer Befreiung. Ziemlich oft sagen wir, dass wir frei sind und in einer freien Welt leben. Aber die meisten unserer Fesseln kommen von innen. Dieses Lied und diese Bewegung zielen also darauf ab, unseren Geist zu befreien, der zu eingeschränkt ist durch zu viel Selbstkritik. Durch Angst davor, anders zu wirken. Durch Zurückhaltung davor, den eigenen Körper zu akzeptieren.“ “Es geht nicht darum, sich zu zeigen. Es geht mehr darum, mit dir selbst zusammen zu sein und dich so zu akzeptieren, wie du bist “, sagt der Gitarrist der Band, Mantas.

Die Inszenierung des Clips wurde, nach eigenen Angaben der Band, durch die Filme “Alice in Wonderland” und “Twin Peaks” inspiriert.

Wer kann The Roop noch stoppen?

Ich persönlich liebe das Lied, das Video, die Botschaft, einfach alles!

Wäre dieser Song das erste Lebenszeichen der Band, dass ich wahrgenommen hätte, würde ich es schon jetzt als Siegerbeitrag feiern, da ich aber nun „On Fire“ schon kenne, muss ich sagen, dass mir der ESC 2020 Song besser gefiel, als „Discoteque“, dennoch ist auch der neue Beitrag, wie schon gesagt, einfach großartig. Vielleicht sollte man ihn einfach nicht mit dem Vorgänger vergleichen?

Wer eine Band wie The Roop, mit diesem fantastischen Beitrag und dem 2020-Bonus im Vorentscheid schlagen kann, der hätte es auch absolut verdient. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass noch irgendjemand der Band das Ticket aus der Hand reißen kann. Ich bin davon überzeugt, dass wir The Roop beim ESC 2021 sehen werden.

Und da sich im Vorfeld einige über die Schreibweise des Liedes wunderten: „Das Lied heißt ‚Discoteque‘ – ohne den Buchstaben ‚h‘, weil es eine andere Art von Diskothek ist.“ Anderssein bleibt auch hier das Element, in dem die Band sich wiederfindet. Mit diesem Song zeigen sie in der Tat, wie schön es sein kann, anders zu sein!

Wie findet ihr den neuen Song und den dazugehörigen Clip? Lasst es mich wissen, hier oder über die sozialen Netzwerke.

Eine Antwort auf „The Roop tanzen sich zurück an die Spitze“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.