NicoLASVEGAS.eu

EUROVISIONblog

S!sters und das Ausland

Wie in jedem Jahr, wenn Deutschland den eigenen Beitrag schlecht macht, schreiben die NDR Angehörigen ihr mantraartiges „…im Ausland kommen wir gut an…“ in allen Netzwerken der Welt. So auch dieses Jahr. Aber stimmt das auch? Ist das Lied „Sister“ im relevanten Ausland beliebt? Das wäre ja großartig, denn wir können uns ohnehin keine Stimmen geben, somit müssen wir nicht unseren Musikgeschmack treffen, sondern den europäischen. Natürlich ist es wünschenswert, wenn auch wir auf unseren Beitrag stolz sind, wie im letzten Jahr bei Michael Schulte, der zwar auch stellenweise schlecht gemacht wurde, aber überwiegend Lob in seiner Heimat erntete. Bei S!sters sieht das leider ganz anders aus. Die deutsche Fangemeinde findet kaum wohlwollende Worte. Positive Äußerungen beziehen sich in der Regel auf die beiden Sängerinnen, die aufgrund ihrer postiven und sympathischen Ausstrahlung sehr beliebt sind. Das Lied hingegen erhält von deutschen Fans meist vernichtende Kritik. Aber da ich ja so oft höre und lese, dass das im Ausland ganz anders aussähe, habe ich mich auf die Suche nach den „vielen“ Fans des Liedes gemacht. Gestern fand die Pre Party in Madrid statt, bei der Carlotta und Laurita einen wirklich tollen Auftritt auf die Bühne gebracht haben. Ihre Stimmen waren richtig gut, ihre Austrahlung wie immer großartig. Sie wirkten so entspannt, locker und humorvoll, wie kaum ein anderer Künstler. Sie witzelten darüber, dass alle am Ende der Auftritte, ganz spontan mit dem Publikum gemeinsam den Refrain der jeweiligen Lieder anstimmten. „Ihr wisst was jetzt kommt, wir wollen auch mit euch gemeinsam singen…“ verkündete Carlotta lachend. Aber auch Laurita kam im Netz gut an, weil sie sagte, dass sie ja fast vergessen hätten, dass sie noch ein Selfie mit dem Publikum machen wollten „Say Siiiiiiiiiisters!“ Die Leichtigkeit der beiden Frauen war sehr angenehm, passte jedoch nicht wirklich zur Botschaft des Liedes. Aber egal, es war nicht der Finalauftritt, bei dem eine Stimmung passend zum Lied erzeugt wird, sondern eine Pre Party, auf der man tanzen, lachen und feiern will, da kann man auch die Botschaft mal Botschaft sein lassen und einfach Spaß haben. In diesem Sinne: Toller Auftritt! So viel zu meiner persönlichen Meinung. Aber was sagt denn nun das Ausland zu unserem Duo? Ich habe Twitter mal durchforstet und naja, ganz so beliebt scheint das Lied doch nicht zu sein.

Kritik gab es u. a. bezüglich der bereits erwähnten Stimmung, die nicht zum Song passte. Ein User ist der Meinung, dass S!ster arme Mädels seien, die versuchen ihren Song als Sommerhit zu verkaufen. Ein spanischer Post verkündet, dass die Sängerinnen keinerlei Gefühl transportieren würden.

Ein User sieht Deutschland auf dem letzten oder vorletzten Platz, ein weiterer stellt die Beziehung der beiden in Frage und vermutet, dass sie nur noch bis Juni „Schwestern“ seien.

Die Kritik nimmt kein Ende. Schlechter Song, schlechte Wahl, das wird nichts im Mai, usw. usw. Auch die gesangliche Leistung der beiden wurde ab und an kritisiert, was ich gar nicht nachvollziehen kann, ich sehe es wie die folgende Userin, die die Harmonien der beiden lobend hervorhebt.

 

Die vielen Fans habe ich leider vergeblich gesucht. Lob wurde meist mit unterschwelliger Kritik geäußert. So hieß es zum Beispiel, dass sie stimmlich besser waren als in Amsterdam oder dass das Lied gar nicht so schlecht sei, wie alle sagen. Wenn „gar nicht so schlecht“ schon dazu führt, dass der deutsche Beitrag im Ausland gut ankommt, dann hat der NDR wohl doch recht. Viel mehr Lob gab es nämlich nicht. Wer sich selbst überzeugen will, wie gut S!sters in Madrid waren, der kann sich den Auftritt einfach ansehen und teilt mir gerne mit, auf welcher Seite ihr steht. Team S!ster oder „Nein danke, next…“

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

2 Kommentare

  1. Mich hat der Auftritt in Madrid leider gar nicht überzeugt. Ich habe nach wie vor das Gefühl, dass die beiden nicht wissen, was sie da singen, und dass der Auftritt keinem Konzept folgt. Die Sisters stehen halt auf der Bühne und singen ihr Lied. Schade. Der NDR wird die beiden nach dem ESC wie eine heiße Kartoffel fallen lassen.

    • NicoLASVEGAS

      April 22, 2019 at 7:42 pm

      Ich verstehe, was du meinst. Das hat ja auch mit dem zu transportierenden Gefühl zu tun, was völlig fehlte. Das wurde ja auch (wie gesagt) stark in den sozialen Netzwerken kritisiert. Ich fand es jetzt für eine Pre-Party nicht schlimm und war viel mehr von dem guten Gesang und der Lockerheit der beiden angetan. Aber für Tel Aviv braucht es unbedingt ein Konzept, dass das Lied unterstreicht. Auch wenn es für die Party jetzt nicht so wichtig war, wäre es natürlich ein guter Probedurchgang gewesen. Man hätte die Reaktionen auf erste Konzeptideen prüfen können und die Sängerinnen hätten sich auf den späteren Aufbau eingroven können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 NicoLASVEGAS.eu

Theme von Anders NorénHoch ↑