Sagt „Hallo“ zur deutschen Jury

Dieses Jahr wurde die deutsche Jury noch später bekanntgegeben, als sonst. Da Michael Schulte und Zoe Wees aber schon früh als Acts für die Countdown-Show benannt wurden, war ja irgendwie klar, dass sie in der Jury sitzen. War ja bisher jedes Jahr so, dass die Musiker:innen der Hamburger Live-Show auch die deutschen Jurypunkte vergeben. Und auch jedes Jahr rege ich mich über die Jury auf, die oft große Schwächen enthält. Beispielsweise, als gleich zwei von fünf Juroren auch einer Band kamen oder wenn es vermeintliche Superstars sind, die niemals selbst für Deutschland antreten würden.

Somit war ich darauf gefasst, Zoe und Michael zu loben und trotzdem viel zu meckern, wenn heute die Jury veröffentlicht wird.

Aber siehe da: Nichts von alledem ist eingetroffen. Wasn da los NDR? Wenn ihr mich weiter so positiv überrascht, haben wir vielleicht bald endlich mal wieder einen guten Vorentscheid mit tollem Sieger?

Aber wer sitzt denn nun in der Jury?

Quelle: eurovision.de

Janin Ullmann sitzt nicht nur in der Jury, sie hat in diesem Jahr den Vorsitz. Viele kennen sie sicherlich aus Sendungen wie Extra3, aber ihre ersten TV-Erfahrungen sammelte sie im Musikfernsehen. Von 2013 bis 2016 war sie im eurovisionären Einsatz, u.a. beim deutschen Vorentscheid.

Ivy Quainoo gewann die erste Staffel von The Voice of Germany, machte einen Musicalausbildung und steht neben Mitgliedern aus Jendriks Crew bei „Harry Potter“ auf der Bühne. Während sie bei The Voice Michael Schulte hinter sich ließ, musste sie sich 2018 beim deutschen Vorentscheid gegen ihn geschlagen geben.

Matthias Arfmann ist Musiker und Produzent, er spielt mehrere Instrumente und hat eine Gesangsausbildung. Außerdem bezeichnet er sich als großer ESC-Fan und das sei so seit Kindheitstagen.

Der Musikmanager Uwe Kanthak berät Künstler:innen wie die Prinzen und Helene Fischer. Auch ESC-Stars wie Vicky Leandros und Michelle.

Constantin Zöller ist nicht nur Radiomensch bei SWR3, er ist auch noch „ESC-Ultra“, wie er sich selbst bei Twitter beschreibt. Meinungsgeber ist er beim NDR schon lange, in der Rolle als Experte bei den Songchecks. Bissig, witzig und unterhaltsam. Er gehört als Bubble-Mitglied quasi zur Familie.

Die Jury zusammengaffst. Zwei großartige Pressevertreter:innen, mit ESC-Bezug, ein vielseitiger Musiker, eine der spannendsten Stimmen Deutschlands, die schon am deutschen Vorentscheid teilnahm und ein erfolgreicher Musikmanager. So gut war die Deutsche Jury schon sehr lange nicht besetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.