Proben Tag 5 – Die zweiten Runden beginnen (Teil 2)

Im mittleren Block der heutigen Proben stehen die Acts aus Nordmazedonien, Irland, Zypern, Norwegen und Kroatien auf der Bühne.

Vasil singt wieder fantastisch und bleibt bei seiner Inszenierung. Scheinbar war man mit dem ersten Probentag zufrieden. Alles ist recht dunkel, bis der Wechsel zu Gold folgt. Auch der Lichteffekt, der uns alle an Dotter erinnerte, ist (zurecht) erhalten geblieben. Denn die silbernen Lichtstrahlen sind das einzige Highlight des sonst so langweiligen Beitrags.

Quelle: EBU / Thomas Hanses

Bei Irland ist auch alles beim Alten. Lesley rennt weiter, der Scherenschnitt und das Daumenkino bleiben auch drin. Sicherlich wird das Ganze sehr spannend, wenn man dann das fertige Produkt im TV sieht. Es wirkt auf jeden Fall schon einmal ganz schön, wie sie durch das Scherenschnitt-Bühnenbild rennt und dieses mit ein paar Bewegungen verändert. Das Daumenkino wirkt allerdings nicht so gut und ist meines Erachtens so ziemlich überflüssig. Stimmlich ist es weiterhin eine wackelige Nummer, also auch da: alles beim Alten.

Quelle: EBU / Andres Putting

Auch bei Zypern gibt es keine nennenswerten Veränderungen. Elena trägt das gleiche Outfit und die Choreographie ist auch unverändert. Elena wirkt gelöster und zufriedener, ihre Bewegungen sind durchaus sexy und ihre Stimme ist erstaunlich gut. Am Ende wird ein brennender Schriftzug des Titels „El Diablo“ gezeigt, was richtig gut wirkt. Ein schöner Effekt. Vielleicht kein Fuego, aber auf jeden Fall besser als Replay.

Quelle: EBU / Thomas Hanses

Hätte Norwegen noch was geändert, wäre ich wirklich überrascht gewesen. Denn hier ist seit dem Vorentscheid nahezu keine Hand mehr angelegt worden. Tix steht mittig, die teuflischen gefallenen Engel tanzen an seiner Seite. Ein wenig Pyro und fertig. Die erschreckende Erkenntnis meinerseits: ich finde es ganz normal und gar nicht mehr absurd. Wann ist das passiert?!

Quelle: EBU / Andres Putting

Den Abschluss des mittleren Blocks machte Kroatien. Albina wird stimmlich immer sicherer und zeigt, wie gut sie trotz Tanzeinlagen singen kann. Ansonsten wurde nur noch an Feinheiten gefeilt. So sind ein paar Kameraeinstellungen verändert wurden, jedoch sitzt noch immer nicht alles. An den jeweiligen Bildausschnitten könnte noch gearbeitet werden, damit Albina sich nicht aus dem Bild heraustanzt.

Quelle: EBU / Thomas Hanses

 

Den ersten Teil des heutigen Tages könnt ihr hier nachlesen: Tag 5 – Teil 1

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.