Oto Nemsadze – Sul tsin iare (Georgien)

Gestern lud Georgian Idol ganz Europa zum Finale ein und Twitter so “Hä? Was?” Aber fangen wir von vorne an.

Georgien castet seit Wochen viele hoffnungsvolle Talente, um ihren Vertreter für Tel Aviv zu finden. In der Jury saß u. a. Natia Todua, die ihre großartige Stimme auch im Finale präsentierte.

Am Ende der Casting-Reise standen vier Künstler_innen im Finale und präsentierten den Zuschauern ihre potenziellen ESC Lieder. Den Anfang machte Giorgi Nakashidze der seine Version des späteren Gewinnerliedes präsentierte. Ein wirklich guter Sänger, der sehr sympathisch wirkte. Es folgte Liza Kalandadze, die im Studio sehr gut ankam und mit ihrer sehr interessanten Stimme überzeugen konnte. Als dritter stand dann Oto auf der Idol-Bühne. Da ich das Casting im Vorfeld nicht verfolgt hatte, kannte ich die drei Künstler_innen nicht, bei Oto dachte ich im ersten Moment: “Toller Typ, aber Liza war spannender.” Doch noch bevor seine dreiminütige Show zu Ende war, hatte er mich an der Angel. Starke, spannende und sehr angenehme Stimme, tolle Ausstrahlung, sehr sympathisch. Den Abschluss machte Giorgi Pruidze, der ebenfalls eine tolle und insbesondere eine sehr klare Stimme hatte, aber nach Oto verblasste er leider. Es folgten unzählige Schnelldurchläufe (die Oto als beste Wahl bestätigten) und Auftritte der Jurorern. Nach gefühlten fünf Stunden Wartezeit wurden die Finalisten auf die Bühne gebeten und man dachte: “Endlich gibt es Ergebnisse!”, diese gabs dann aber doch nicht. Stattdessen gabs Umschläge, sehr viele Umschläge. “Hier noch was für dich und für dich und für dich…”

 

Plötzlich Freude, Giorgi Pruidze tritt vor und Twitter so: “Ah, hat er jetzt gewonnen?!” Nein, hatte er nicht, er bekam nur (Surprise!) einen Umschlag. Und dann der Schock, im Hintergrund erscheint eine Uhr und alle zählen runter, bis es heißt “Georgia, stop voting now” und Twitter so: “Bitte was?! Das Voting lief noch”.

 Meine natürliche Reaktion in diesem Moment war: “Was macht eigentlich Serbien?”

Dann gings aber plötzlich ganz schnell und Oto wurde als Vertreter gewählt. Somit sendet Georgien einen Casting-Profi zum ESC. 2010 konnte er bereits die 5. Staffel der Show “Geostar” gewinnen, in der Ukraine wurde er bei “The Voice” zweiter. Mich konnte er auf jeden Fall überzeugen. Ich drücke ihm im Mai die Daumen.

 

Click to rate this post!
[Total: 9 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert