Dass Russland nicht zu den LGBTIQ freundlichsten Ländern der Welt gehört, ist natürlich bekannt. Aber in ESC Kreisen versucht man dies zu verheimlichen. So sind russische ESC Künstler_innen meist augenscheinlich aufgeschlossener, als der Rest des Landes. Auch Little Big, die Band die Russland beim ESC 2020 vertreten wird, wirkte durch die Kostümierung und ihre Shows eher offen. Nun kursiert jedoch ein Video durchs Netz, dass eindeutig das Gegenteil zeigt. Hier ist die Band in der Niederlande und in Belgien unterwegs und „besucht“ u.a. eine Gay-Pride. Im Video machen sie sich über Homosexuelle lustig, beleidigen sie als „faggot“ (deut.: Schwuchteln) und kritisieren die gesamte Parade.

Im YouTube-Clip kann man den englischsprachigen Untertitel einschalten und somit verfolgen, was gesagt wird. Mehrere Personen die der russischen Sprache mächtig sind, haben die Korrektheit der Übersetzung bestätigt.

In den Kommentaren, sowohl auf Twitter als auch auf YouTube, sprechen Fans von „Satire“ und „Humor“. Meiner Meinung nach ist das Schüren von Homo-Hass keine Comedy-Einlage.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]