Lesley Roy – Maps (Irland)

Irland zählt zu den Nationen, die ihre Künstler:innen des letzten Jahres erneut nominiert haben. Somit erhielt auch Lesley Roy eine zweite Chance. Die aus Dublin stammende Musikerin wollte im letzten Jahr noch mit „Story of my Life“ überzeugen. Während die Sängerin in Fankreisen sehr gut ankam und alle mit ihrer sympathischen Art überzeugte, konnte das Lied nur wenige begeistern. Ihr neuer Song „Maps“ kommt da schon deutlich besser an.

Auf eine erfolgreiche Musikkarriere kann Lesley Roy nicht zurückblicken. Ihr Debütalbum konnte sich zwar in den irischen Charts platzieren, aber dabei blieb es auch. Dieser Erfolg liegt nun schon 13 Jahre zurück. Als Songwriterin sieht das jedoch ganz anders aus. Hier schrieb sie Hits für Künstler:innen wie Adam Lambert und Medina. Somit ist es naheliegend, dass sie auch in diesem Jahr, genau wie beim Vorgängersong, auch wieder als Autorin aktiv wurde.

Dem Up-Tempo Beat und dem Pop-Genre blieb sie treu, jedoch wirkt der Sound insgesamt nicht so nervig und weniger wild als der Vorgänger. Insbesondere der Refrain geht ins Ohr und lässt mich schon nach dem ersten Durchgang laut mitsingen. Jetzt muss sie das Ganze nur noch live hinbekommen, denn im vergangenen Jahr zeigte sich leider mehrfach, dass sie stimmlich keine sichere Bank ist. Der Refrain, der sehr kraftvoll und laut daherkommt, könnte hier durch schiefe Töne ins Anstrengende abrutschen. Aber als Studioversion gefällt mir „Maps“ richtig gut. Hier hat sich das erneute Antreten eines Acts doch mal gelohnt.

Was sagt ihr zum Song? Gefällt er euch auch besser als „Story of my Life“ oder fällt „Maps“ bei euch durch? Lasst es mich wissen, wie immer hier in den Kommentaren oder über meine sozialen Netzwerke.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.