Jendrik vertritt Deutschland beim ESC

Nachdem OGAE Deutschland gestern schon voreilig verkündete, dass es heute den Künstlernamen geben wird, zogen NDR und Co nach und hielten dieses Versprechen. Jendrik, ein Musicaldarsteller aus Hamburg, wird mit einer selbstgeschriebenen Nummer Deutschland beim ESC vertreten.

Der NDR hat sich im letzten Jahr wochenlang blamiert. Ankündigungen versprochen, die nicht eingehalten wurden. Alberne Videos veröffentlicht, die zur Fremdscham einluden und eine peinliche Show auf One gezeigt, die schon fast unverschämt war. Nur um die Highlights der Peinlichkeitskurve zu nennen. Aus diesen Gründen entschied man sich dieses Jahr dazu, einfach komplett zu schweigen. Bei ESC Update gabs zwischendurch ein, zwei kleine Hinweise, zum Beispiel, dass man sich auch auf die Show während des Auswahlprozesses konzentrierte, aber ansonsten Stille. Nun wurde recht unspektakulär und lieblos verkündet, wer für Deutschland beim ESC antreten wird.

Wer ist Jendrik?

Positiv hervorzuheben ist, dass Jendrik als Musicaldarsteller Bühnenerfahrung bestizt, sicherlich Tanzen kann und auch eine ganz nette Stimme hat (leider meiner Meinung nach nicht mehr). Er hat den Song, mit dem er antreten wird, selbst geschrieben, das Video (zumindest mit) produziert und inszeniert und ja, er spielt auch ein Instrument. Den Hype, den man gerade versucht um die Ukulele aufzubauen, finde ich dennoch albern, denn eine Ukulele ist jetzt nicht mehr so sehr spektakulär. Eine Ukulele haut keinen mehr vom Hocker. Aber wenn man sonst (noch) nicht viel zu präsentieren hat, zieht man sich halt auch an einer Ukulele hoch.

Das Lied wird erst am 25. Februar bekannt gegeben. Zu sehen und zu hören ist er dann um 17.50 und 19.56 Uhr im Ersten. Außerdem wird es eine digitale Pressekonferenz zur Veröffentlichung des Liedes geben.

Jendrik ist sicherlich talentiert und ohne jeden Zweifel extrem sympathisch. Er wird ganz bestimmt viele Menschen überzeugen. Dieses Gesamtpaket wird eine erneute 0-Punkte-Publikumsvoting-Nummer verhindern, aber alles was ich bisher über den Beitrag erfahren habe, sorgt dafür, dass ich schon jetzt mein Interesse daran verloren habe. Mein Desinteresse ist sogar so groß, dass ich mir das 2-minütige Vorstellungsvideo noch nicht einmal zu Ende angesehen habe, geschweige denn die ESC Update Folge dazu gehört habe. Was aber auch nicht schlimm ist, denn der ESC bietet so viele tolle Acts und Lieder und Nationalstolz ist eh nicht so mein Fall. Von Daher wünsche ich Deutschland und Jendrik viel Spaß und Erfolg beim ESC, freue mich aber aktuell dann doch eher auf das heutige Finale in Litauen.

Wer jedoch noch mehr über Jendrik erfahren möchte, kann sich das oben erwähnte Video ansehen oder mal bei ESC Update reinhören.

 

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.