Israel fragt: 1, 2 oder 3?

Nachdem der ESC im letzten Jahr abgesagt wurde, verkündete Israel sehr schnell, dass Eden Alene auch im kommenden Jahr die Vertreterin ihrer Heimat sein wird. Im Dezember veröffentlichte Israel dann neun potentielle Songs für den ESC 2021, jedoch nur in einer Demoversion. Wie die finalen Versionen mit Edens Stimme wirken würden, wusste man da noch nicht. Dennoch sollte das Publikum in einem Onlinevoting die Top 2 küren. Die beiden Songs, die beiden beliebtesten Lieder wurden nämlich für die Finalshow gesetzt. Der dritte Finalsong wurde von einer Fachjury aus den verbliebenen sieben Songs gewählt. Nun wurden bekanntgeben, welche drei Song noch im Rennen sind. Da die drei Songs meine Top 3 waren, bin ich mit der Auswahl absolut zufrieden. Alle drei Lieder sind wirklich gut, aber keiner ist ein wirklicher Knaller.

Im Finale, das am 25. Januar stattfinden wird, werden die drei Songs dann in vorab aufgenommen Videos präsentiert und zur Abstimmung „freigegeben“.

 

La La Love

„La La Love“ hat eine schöne Leichtigkeit und einen gelungenen Übergang von einem ruhigeren Beginn, der Edens Stimme in den Vordergrund rückt und dem tanzbaren Refrain der dann wieder in einer reduzierteren Strophe endet. Ich persönlich mag das Lied sehr gerne, auch wenn ich nicht glaube, dass es am Ende als Sieger vom Platz gehen wird. Es ist tanzbar, spannend und live sicher mit Eden eine sehr gute Nummer, aber ein Gewinnersong ist es in meinen Augen nicht.

 

Set Me Free

Auch „Set Me Free“ hat einen guten Groove, der sehr modern und international wirkt. Der Refrain ist sehr eingängig. Das Spiel mit den Höhen und Tiefen in ihrer Stimme ist interessant und das „oh oh oh“ lädt zum Mitsingen ein. Der lange Ton kann Live für Jurypunkte sorgen oder, wenn sie ihn nicht trifft, ihr musikalisches Todesurteil sein. Spannende Nummer, aber auch hier würde ich mich wundern, wenn das der beste Song des Jahrgangs bleiben sollte.

 

Ue La La

Es wird auch im dritten Song geLAlt. „Ue La La“ passt sehr gut zu Eden. Er hat einen ebenso guten Beat wie die ersten beiden Lieder ist auch eingängig. Das Spiel mit den Sprachen ist hier sehr gelungen, auch wenn ich kein Fan von Sprachenmix in Liedern bin. Das gehauchte Französisch passt sehr gut, die vielen Wiederholungen sind nicht nervig, sondern laden selbst nach ein paar Bier noch zum Mitsingen ein. Insgesamt finde ich, dass dieser Song ihr am besten steht und Live ganz bestimmt gut umsetzbar ist. Einziges Manko ist meiner Meinung nach, dass das Lied vorbei ist und man sich wundert, dass da nicht noch irgendwas kommt. Ein Wow-Moment, ein Knaller, eine Überraschung. Dennoch wäre „Ue La La“ eine gute Wahl für den ESC.

 

Welcher Song ist euer Favorit? Lasst es mich wissen und votet für euren Lieblingssong:

  • Set Me Free (42%, 5 Votes)
  • Ue La la (33%, 4 Votes)
  • La La Love (25%, 3 Votes)

Total Voters: 12

Loading ... Loading ...

 

 

 

Click to rate this post!
[Total: 5 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.