EBU sagt “Nein”

Nachdem sich Fans in ganz Europa über den ESC Beitrag aus Weißrussland empörten und die EBU zum Handeln aufforderten, meldeten sich diese nun zu Wort.

Im Statement der EBU zum Beitrag heißt es, dass das Lied „Ya Nauchu Tebya“ von Galasy ZMesta ebenso sorgfältig geprüft wurde, wie alle anderen Beiträge des ESC. Man sei zum Entschluss gekommen, dass das Lied der „Keine-Politik-beim-ESC“-Regel widerspräche. Weiter heißt es, dass die Reaktionen auf den Beitrag dazu führen, dass der Ruf der Veranstaltung gefährdet sei.

Somit hat die EBU folgerichtig entschieden, dass das Lied in der aktuellen Form nicht teilnahmeberechtigt ist. Der verantwortliche TV-Sender BTRC wurde nun dazu aufgefordert, den Song regelkonform abzuändern oder einen neuen Beitrag zu nominieren. Sollte dies nicht fristgerecht erfolgen, wird Weißrussland disqualifiziert.

Aus Weißrussland wurde noch keine Stellung dazu bezogen. Es ist denkbar, dass das Land hinter seinen Künstlern steht und sich vom Wettbewerb zurückzieht.

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert