Aller guten Dinge sind drei

Laurell Barker hat gleich drei Eisen im ESC-Feuer. Die Songschreiberin ist mit drei Beiträgen in Tel Aviv vertreten, von denen (die schwächsten) zwei bereits fürs Finale gesetzt sind. Zusammen mit anderen Songschreibern verfasste sie “Sister”, den Song mit dem das deutsche Duo S!sters zum ESC fahren wird. Außerdem schrieb sie u.a. mit dem schwedischen Vertreter John Lundvik das Lied “Bigger than Us”, welches im UK-Vorentscheid als Song für Israel gewählt wurde. Außerdem trug sie auch zur Entstehung des Liedes “She got me” bei, das sich als einziger Beitrag im Semi-Finale beweisen muss. Aber wer ist diese kreative Frau, die hinter drei Eurovision Songs steckt? Laurell Barker ist in North Vancouver, in der kanadischen Provinz British Columbia geboren. Sie tritt selbst als Sängerin auf, verzichtet hierbei aber auf ihren Nachnamen. 2010 veröffentlichte sie die Single “Can’t Stop Falling” sowie das gleichnamige Album, welches bei den Western Canadian Music Awards als “Pop-Album des Jahres” ausgezeichnet wurde. Es folgten mehrere Charterfolge in Kanada. Neben ihrer eigenen Musik arbeitete sie schon immer als Songschreiberin und konnte bereits in vergangenen Jahren ESC Erfahrungen sammeln. So schieb sie beispielsweise 2018 das Lied “Legends” für Asanda, die sich im britischen Vorentscheid nicht gegen SuRie durchsetzen konnte. Dafür schaffte es dann Zibbz nach Portugal, um dort Laurells Song “Stones” zu präsentieren. Vielleicht dachte sie sich nach deren Ausscheiden, dass es besser ist, auf mehrere Pferde zu setzen, um am Ende den Sieg davontragen zu können. Welchen Beitrag findet ihr am besten?

Click to rate this post!
[Total: 6 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert